Bandagen

Definition
Bandagen sind körperteilumschließende oder körperteilanliegende, meist konfektionierte Hilfsmittel. Ihre Funktion ist es, komprimierend und/oder funktionssichernd zu wirken. Die Grundelemente bestehen aus flexiblem Materialien oder sind mit festen textilen Bestandteilen ausgestattet. Bandagen dienen überwiegend der Behandlung von akuten, aber auch von dauerhaft anhaltenden Weichteilerkrankungen.

Indikationen

 

  • Distorsion
  • Luxation, Habituelle
  • Kontusion Erguß, chron. Reiz-Erguß
  • Schwellung, auch chron.
  • Degenerativer Erkrankung mit rezidivierenden Reizzuständen
  • Sehnen- oder Muskelreizung Gelenkentzündung
  • Rippenfraktur
  • Bursitis
  • Degenerativer Veränderung mit chronischen Reizzuständen
  • Chronisch entzündlicher Erkrankung
  • mäßige Dysplasie
lombax.jpeg

Die hier aufgelisteten Indikation erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und
ersetzen keine fachliche Beratung durch Ihren Arzt.

Hüfte.jpg genutrain_detail.jpg Epi.jpg
Hüftbandage Kniebandage Genutrain Ellenbogenbandage

Versorgungsbereiche

Cervical,
Schulter+ Ellenbogen,
Hand, Daumen+ Finger
Rumpf, Hüfte
Knie
Fuß+ Sprunggelenk

Um Sie möglichst gut zu Versorgen führen wir Produkte folgender Hersteller:
Bauerfeind, Bort, Lohmann Rauscher, Schiebler, Sporlastic, Thämert Thusane, Werkmeister